Grundhaltungen

Die Beratungsstellen der LAG sehen die individuelle Lebenswirklichkeit
von Frauen, Mädchen und Jungen vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Strukturen.



Das strukturell bedingte Machtgefälle zwischen den Geschlechtern und Generationen ermöglicht Machtmissbrauch, wie er sich unter anderem in sexualisierter Gewalt zeigt.

Sexualisierte Gewalt ist ein Angriff auf die Persönlichkeit und Entwicklungsfähigkeit von Frauen, Mädchen und Jungen.

Sexualisierte Gewalt ist oft ein traumatisches Erlebnis und kann lebenslange und lebensbedrohliche Folgen haben.

Der parteiliche Ansatz der Beratung bezieht die Schutz- und Überlebensstrategien der betroffenen Frauen, Mädchen und Jungen mit ein. Diese gilt es als Ressource für den Verarbeitungsprozess nutzbar zu machen.